Zeigen Sie sich mit Ihrer besten Schrift

by

Die Schriftart einer Marke sagt viel über das Unternehmen aus. Buchstaben sind eine Sprache für sich, sie kommunizieren Persönlichkeitseigenschaften wie Eleganz, Schlichtheit und Laune. Sie können schreien oder flüstern. Es handelt sich um eine sehr subjektive Angelegenheit und Sie sollten daher Ihre Zielgruppe genau kennen. Die Auswahl an Schriftarten ist überwältigend und es scheint fast unmöglich, die richtige Wahl für Ihren Kunden zu treffen. 

Die folgenden Projekte zeigen vollkommen unterschiedliche Anwendungen von Schriftarten, die aber die jeweilige Zielgruppe optimal ansprechen

1. Herschel’s Coffee Co

Design: Mustafa Akülker, Mitbegründer, Monajans

In der Regel gilt: Je schlichter ein Logo gestaltet ist, desto besser. Ein Beispiel dafür ist das Logo von Herschel’s Coffee Co. aus Amsterdam, entworfen von Mustafa Akülker von Monajans. Ich hatte ein möglichst minimalistisches Design im Sinn, daher verwendete ich eine serifenlose Schrift für das Logo. Am Ende entschied ich mich aber für ein kursives Serifen-Hs für das optionale Logo“, sagt er. „Ich mag den weichen Schwung, den der Schriftzug mit der kursiven Schrift hat.“

Das Hs kann als Identifizierungsmerkmal allein stehen oder in Kombination mit dem kompletten Namen des Kaffeegeschäfts verwendet werden. Wird es mit dem ganzen Namen kombiniert, wirkt es wie eine Art Kronjuwel, der dem Markenlogo noch einen Hauch von Eleganz verleiht. Das weich geschwungene großgeschriebene „H“ neben dem kleinen „s“ schafft fast eine Art theatralische Ouvertüre.

Der Erfolg dieser Marke ist auch auf die subtile und gleichzeitig unverwechselbare Farbpalette zurückzuführen. „Sie sehen verschiedene Brauntöne und denken dabei automatisch an Kaffeebohnen, vermischt mit Milch“, merkt er an. „Ich wollte auch den Wiedererkennungswert der Marke betonen, indem ich Blau einsetzte, da es gut zu Braun passt. Es steht für Eleganz und Klasse, zwei Eigenschaften, die ich mit einem anspruchsvollen Kaffeetrinker in Verbindung bringe.“

Tipp vom Profi: Die Kombination einer serifenlosen Schrift mit einer Serifenschrift kann eine schwierige Angelegenheit sein. Probieren Sie verschiedene Variationen aus und fragen Sie andere Personen nach ihrer Meinung, was funktioniert und was nicht, und warum.

2. Molbak’s Garden + Home

Design: Cindy Tyler
Design: Cindy Tyler

Wenn Sie ein schönes Produkt haben, sollten Sie es mit einer hochwertigen Fotografie zeigen. Nichts ist so eindrucksvoll und faszinierend wie natürliche Landschaftsaufnahmen, und das Geschäft Molbak’s Garden + Home in Woodinville, Washington (USA), wirbt mit vielen Fotos von üppigen, lebenden Pflanzen für seine saisonalen Aktionen. Designerin Cindy Tyler erklärt: „Ansprechende Fotografien sind ebenso wichtig wie das Styling. Wir verkaufen nicht nur Pflanzen, sondern auch Ideen und Inspiration.“

So sind in Molbaks Lookbook auch Rezepte, Tipps zum Gärtnern und nützliche Informationen über Pflanzensorten zu finden, die den Kunden bei der Auswahl der richtigen Pflanzen helfen. Die Fotos ziehen sich häufig über eine ganze Seite und der Text ist kreativ darübergelegt. Die handschriftlichen Überschriften waren Teil der vor ein paar Jahren eingeführten Markenstrategie, um praktischer wirkende, freundlichere Beschriftungen zu erstellen, ähnlich einer Kreidetafelbeschriftung. Doch bei der großen Materialmenge, die Tyler produziert, „ist es nicht möglich, alles von Hand zu beschriften, also habe ich die nächstbeste Variante gewählt: Eine computergenerierte Schrift, die aussieht wie von Hand geschrieben“, erklärt Tyler. „Wir verwenden auch unsere Groteskschrift (Myriad Pro) für größere Auflagen.“ Und es funktioniert. Coupons, Mailer und die Website sind in diesem offenen, einladenden Stil verfasst.

Tipp vom Profi: Wenn Schrift über Fotos gelegt wird, sollten der größte Kontrast und ein visuell besonders interessantes Layout gewählt werden, um den Leser anzuziehen und die Bilder zu ergänzen. 

3. Maisons Paysannes de France

Design: Graphéine. Künstlerische Leitung und Schriftdesign: Jérémie Fesson. Motion-Design: Philip de Canaga
Design: Graphéine. Künstlerische Leitung und Schriftdesign: Jérémie Fesson. Motion-Design: Philip de Canaga

Maisons Paysannes wurde 1965 in Frankreich gegründet, um Gebäude und Dörfer zu erhalten, die aufgrund der Landflucht verlassen zurückgeblieben waren. Nach 50 Jahren war das Logo des Vereins jedoch veraltet, daher wurde Graphéine beauftragt, der Marke neues Leben einzuhauchen. Jérémie Fesson, der künstlerische Leiter, hat dies geschafft, indem er ein komplettes Alphabet mit dem Namen „MPF Display“ entworfen hat. Die Buchstaben dieser dedizierten Schrift können zerlegt und verschoben werden, um Muster zu erstellen, die an das Bauwesen und die Bewegung von architektonischen Elementen erinnern. Jede visuelle Form wurde berücksichtigt, von den Akzent- und Satzzeichen bis hin zum Punkt auf dem i.

Die Schriftschablone ist im Wesentlichen dazu da, die Buchstaben zu zerlegen und einzigartige, dekorative Elemente zu schaffen, die in konstantem Fluss sind. Die Buchstabenvarianten können gedruckt oder online verwendet werden. Es gibt sogar ein Video, in dem die Flexibilität der Buchstabenteile und die verschiedenen Möglichkeiten, diese einzusetzen, gezeigt werden. Jedes Element flattert und fließt auf wunderbare Weise, sowohl einzeln, als auch wenn es fest in seiner Buchstabenform verankert wird. „Manche Buchstaben wie z. B. das a und das s haben verschiedene Schreibweisen: Dieses kleine Detail, das häufig zunächst unbemerkt bleibt, verleiht der Grafik ihre Einzigartigkeit, die das Flair eines Bauernhauses vermittelt“, sagt Fesson.

 Tipp vom Profi: Vergewissern Sie sich, beim Entwerfen eines gesamten Alphabets, jedes bewegliche Teil zu berücksichtigen, einschließlich Laufweite und Interpunktion. Jedes Detail ist für den Erfolg Ihres Designs von Bedeutung.

You may also like