Die DNA eines gelungenen Logos und die bekanntesten Logos aller Zeiten

by

Nach Rücksprache mit Experten und Lesern veröffentlichte die bekannte englische Zeitschrift „Creative Review“ ein Ranking der 20 besten Logos aller Zeiten. Den ersten Platz holte sich das bereits 1964 von Franco Grignani designte Woolmark-Logo. Ein einfaches (aber keinesfalls banales) Logo, das das Wesentliche auf direkte Weise darstellt. Also ein einfach perfektes Logo.

Was macht die DNA eines gelungenen Logos aus? Wenn wir einmal einige der berühmtesten Logos genauer betrachten, wird deutlich, dass sie alle mindestens drei wichtige Eigenschaften aufweisen. Nachfolgend wollen wir anhand unserer Beispiele berühmter Logos feststellen, welche Eigenschaften es sind, die einem Logo auf die Bestenliste verhelfen können.

Wann gilt ein Logo als gelungen?

Als Erstes sollte festgehalten werden, was man unter einem „gelungenen Logo“ versteht. Ein Logo lässt sich nicht allein anhand ästhetischer Faktoren bewerten. Ein schönes Logo können viele designen, ein Logo, das zu einer Ikone wird, jedoch nur wenige.

Ein gelungenes Logo vereint die Markenidentität – also was die Marke repräsentieren will – mit dem Markenimage, das Bild, das die Öffentlichkeit von der Marke erhält. Ein effizientes Logo kann man nur erstellen, wenn man bis ins kleinste Detail mit der Marke, ihrer Geschichte, ihren Stärken, Eigenarten und Werten vertraut ist. Zudem spielt ihre Zielgruppe eine entscheidende Rolle. Denn das Logo soll nicht nur eine Geschichte erzählen, sondern auch in der Lage sein, mit den Personen zu interagieren.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist die Einfachheit. Ein Logo sollte keinesfalls unnötige Dekorationselemente enthalten. Jedes enthaltene Element muss eine Funktion erfüllen und aus einem guten Grund eingefügt sein. Von der Einfachheit leitet sich eine weitere wichtige Eigenschaft ab: die Unmittelbarkeit, das heißt die Fähigkeit, den Betrachter sofort zu erreichen, Wiedererkennungswert zu haben und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Doch um zu verstehen, wann ein Logo wirklich effizient ist, hilft es einen Blick auf die ganz „großen Logos“ zu werfen.

DIE BEKANNTESTEN BEISPIELE FÜR GELUNGENE LOGOS 

Beginnen wir mit dem Logo von Dropbox, das von 2007 bis 2017 in Sachen Vereinfachung keine Mühen gescheut hat.

Von einer dreidimensionalen Kiste gelangte man nach zehn Jahren Arbeit am Markendesign zu einer Grafik, die aus fünf isometrischen Quadraten besteht und eindeutig einfacher, reduzierter und abstrakter ist als das anfängliche Logo.

Ebenso effizient ist das Logo von FedEx, das 1994 von Lindon Leader designt wurde. Dieses Logo ist sehr einfach, da es allein aus dem Namen des Unternehmens besteht.

Doch wie so häufig ist auch hier die Einfachheit das Ergebnis eines Prozesses, der alles andere als einfach war. Wenn Sie das Logo einen Moment etwas aufmerksamer betrachten, werden Sie feststellen, dass sich zwischen den Buchstaben „E“ und „X“ ein Symbol verbirgt: ein Pfeil, der nach rechts zeigt. Diese Grafik beinhaltet die gesamte Bedeutung der Marke, sie vermittelt ein Gefühl der Dynamik und Schnelligkeit. Was könnte man mehr von einem Lieferunternehmen erwarten? 

Dasselbe gilt für das Logo von Amazon, das genauso funktioniert wie das von FedEx. Am unteren Rand des Logos findet man erneut einen Pfeil, der auch hier auf die Dynamik und Schnelligkeit der Lieferungen hinweist, doch das ist noch nicht alles. Der Pfeil beginnt beim „A“ und endet beim „Z“ – und wie heißt es so schön: Bei Amazon finden Sie alles, was Sie brauchen, von „A“ bis „Z“.

Vielleicht etwas weniger einfach, aber trotzdem genauso effizient ist das Logo von Pittsburgh Zoo & PPG Aquarium.

Dieses Logo enthält sehr viele Details, doch alle aus einem guten Grund: Der Baum ergibt in seinem Negativ das Profil eines Orang-Utans, einer Raubkatze und zweier Fische, die aus dem Wasser springen. Das Logo stellt dadurch die Artenvielfalt des Zoos und dessen Aquariums dar.

Einfachheit sowie die Fähigkeit eine Geschichte zu erzählen und sich an seine Zielgruppe zu wenden: Airbnb hat es mit seinem Logo geschafft, alle drei Dinge zu vereinen.

Dieses Logo enthält ganze vier Elemente, die das Unternehmen definieren: den Umriss einer Person mit offenen Armen, das Symbol der Ortsbestimmung, ein Herz sowie den Buchstaben „A“ von Airbnb. Airbnb stellt sich vor und wendet sich direkt an seine Nutzer: Personen, die das Reisen lieben und die in der Gastfreundschaft die Möglichkeit sehen, neue Bekanntschaften zu machen.

Das waren unsere Tipps und Beispiele. Sind Sie bereit, ein Logo zu kreieren, das es auf die Bestenliste schafft?

You may also like