Infografiken selbst erstellen

Infografiken selbst erstellen: nützliche Beispiele, Tipps und Tools

by

Um „unverdaute“ Inhalte in appetitlichere Happen für die Leser zu verwandeln, kann es sich als hilfreich erweisen, die Informationen in Form einer Infografik zu präsentieren. Durch die grafische Darstellung können Sie bestimmte Inhalte besser hervorheben sowie deren Nutzung und Verbreitung erleichtern.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie effiziente und eindrucksvolle Infografiken erstellen, wir zeigen Ihnen einige Beispiele für Infografiken im Netz, die uns besonders gefallen haben, und wir empfehlen Ihnen einige Tools zu deren Erstellung, für die Sie kein Grafikdesigner sein müssen.

Was ist eine Infografik?

Eine Infografik stellt in schematischer Form die verschiedensten Arten von Informationen mit Hilfe von Bildern und Text dar. Das Ziel einer Infografik besteht darin, ein Konzept vereinfacht darzustellen, sodass es leicht und sofort verständlich wird. Doch nicht nur das Verständnis und die Auffassung sollen erleichtert werden; Infografiken helfen auch, sich Inhalte besser einzuprägen, da sie unser visuelles Gedächtnis ansprechen.

Infografiken kommen überall zum Einsatz: Sie werden in Unternehmenspräsentationen und Tagungen verwendet; wir finden sie in Zeitschriften und Tageszeitungen; wir posten und teilen Sie auf LinkedIn, Pinterest und Tumblr; wir machen in Blogbeiträgen von ihnen Gebrauch, um komplizierte Zusammenhänge für unsere Leser vereinfacht darzustellen und sie nicht zu langweilen. Wenn Sie sich einmal verschiedene Unternehmensprofile in den sozialen Netzwerken ansehen, werden Sie feststellen, dass Infografiken auch sehr oft als Marketinginstrument zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel um einen erfolgreichen Projektverlauf eines Kunden auf überzeugende Weise darzustellen und sich die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe zu sichern; eine Zielgruppe, die sich vielleicht nicht die Mühe machen würde, ihn durchzulesen, wäre der Projektverlauf nur in einem langen Text beschrieben.

Wie erstellen Sie effiziente und wirkungsvolle Infografiken?

Wie erstellen Sie also Infografiken, die Inhalte auf effiziente Weise vermitteln? Sehr gute Frage! Und deshalb haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie ein gutes Ergebnis erzielen.

Als Erstes sollten Sie sich darüber klarwerden, was Sie erreichen wollen und wer Ihre Zielgruppe ist. Dieser Schritt sollte jedem Projekt zugrunde liegen und gilt nicht nur für die Erstellung einer Infografik. Wenn Sie Ihr Ziel und Ihre Zielgruppe kennen, wird es Ihnen leichter fallen, die relevanten Informationen für Ihre Infografik zusammenzustellen.

Bringen Sie Struktur und eine Reihenfolge in die Informationen. Nachdem Sie sich die zu vermittelnden Daten notiert haben, wählen Sie daraus nur die aus, die für Ihr Ziel wirklich von Bedeutung sind. Denken Sie daran, dass eine überladene Infografik ihre Wirkung verliert und dass der Leser ihr im Durchschnitt nur zwei bis drei Minuten lang seine Aufmerksamkeit widmen wird.

Gruppieren Sie jetzt die Informationen grafisch nach Themenbereichen, die Sie deutlich voneinander abgrenzen. Dazu können Sie Farben einsetzen und die wichtigsten Informationen durch Fettdruck oder eine besonders auffällige Farbe hervorheben.

Zu viele Bilder können verwirrend wirken und die Verständlichkeit der Inhalte beeinträchtigen. Die verwendeten Abbildungen müssen sofort verständlich und ansprechend sein und natürlich eine erklärende Funktion haben und nicht nur zur Dekoration dienen.

Beschränken Sie sich nicht darauf, einfach nur Daten aufzulisten, sondern erzählen Sie eine Geschichte. Das macht Ihre Infografik gleich viel interessanter. Bedenken Sie auch, dass der Leser den Titel als Erstes sieht. Aus diesem Grund sollte dieser die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und zum Weiterlesen einladen.

 Ein letzter Tipp: Es ist immer empfehlenswert, die Quellen anzugeben, denen Sie die Daten für Ihre Infografik entnommen haben. So steigern Sie die Glaubwürdigkeit der dargebotenen Informationen.

Beispiele für Infografiken zu Ihrer Inspiration

Wir haben uns etwas im Internet nach gelungenen Infografiken umgeschaut. Die nachfolgend abgebildeten Infografiken haben mindestens einen Teil ihrer Mission erfüllt: Sie haben die Aufmerksamkeit der Leser geweckt, oder zumindest die unsere. Auf der Website Visual.ly haben wir zwei Beispiele für besonders einfach verständliche Infografiken entdeckt. Die erste Infografik wurde von Visually für das US-amerikanische Haushaltswaren- und Chemieunternehmen Clorox erstellt.

Infografiken
Visual.ly (Quelle: https://visual.ly/m/design-portfolio/do-you-have-allergies-huffpo-clorox/)

Auch die zweite Infografik wurde von Visually für Nationwide Insurance erstellt, die diese nutzten, um ihren Versicherungsservice für Haustiere vorzustellen.

Infografiken
Visual.ly (Quelle: https://visual.ly/m/design-portfolio/10-most-popular-dog-breeds-nationwide/)

Danach sind wir auf Pinterest gelandet – wir hatten Ihnen ja gesagt, dass Infografiken in den sozialen Netzwerken besonders beliebt sind, sodass wir dort auf eine große Bandbreite gestoßen sind. Diese vier Beispiele haben uns ganz besonders gut gefallen!

Infografiken
Quelle: Pinterest – Link:  https://pin.it/tygjq2ue7meyth
Quelle: Pinterest – Link: https://pin.it/mff67hd3slyczb

Infografiken online erstellen: nützliche Tools

Die grafische Aufmachung, die Sie für Ihre Infografik wählen, wird einen Großteil ihres Erfolgs ausmachen. In Einem sind wir uns alle einig: Wenn uns etwas nicht neugierig macht, halten wir auch nicht inne, um es uns genauer anzusehen. Es gibt einige Tools, die Ihnen dabei helfen, schöne Infografiken zu erstellen, ganz ohne Kopfzerbrechen und ohne Erfahrung. Hier stellen wir Sie Ihnen vor.

Canva

Von Canva haben wir Ihnen schon mehrmals erzählt, da diese Software nicht nur kostenlos ist, sondern Ihnen auch hilft, ganz mühelos die verschiedensten Grafikprojekte – darunter auch Infografiken – zu realisieren. Beginnen Sie mit der Gestaltung entweder bei null und nutzen Sie die zur Verfügung stehenden Tools, oder arbeiten Sie mit einer der Vorlagen, die sie mit den Elementen aus der Bibliothek (Icons, Illustrationen, Fotos) oder mit von Ihnen hochgeladenen Elementen personalisieren können.

Infogram

Infogram wurde entwickelt, damit Sie jede Art von Grafikprojekt (auch interaktiv) erstellen können und ein gelungenes Ergebnis erzielen, ohne einen Grafikdesigner beauftragen zu müssen. Es ist kostenlos nutzbar und sehr intuitiv: Sie beginnen anhand einer Vorlage, die Sie mittels eines Drag-and-Drop-Editors personalisieren können. Sie können Farben und Stil ändern, Icons, Fotos, Illustrationen oder GIFs hinzufügen (es stehen über eine Million zur Auswahl) und die Anzeigeoptionen anpassen, um die wichtigsten Daten hervorzuheben.

Piktochart

Piktochart funktioniert genauso wie Infogram. Hierbei handelt es sich um eine Grafikdesign-Software zur Erstellung von Grafiken, Berichten, Infografiken, interaktiven Karten, Postern und Flyern. Auch in diesem Fall arbeiten Sie mit einem einfachen Drag-and-Drop-Editor, um Ihre Infografik basierend auf einer Vorlage mit Icons und Bildern (zu Tausenden in der Bibliothek verfügbar) zu personalisieren. Als kleiner Pluspunkt sind die mit Piktochart erstellten Grafiken auf SEO ausgerichtet, das heißt ihre Inhalte können von Suchmaschinen gelesen und dadurch von den Nutzern leichter gefunden werden.

Wie Sie sehen, bestehen zwischen den verschiedenen Tools keine großen Unterschiede. Probieren Sie sie aus und entscheiden Sie selbst, welches Sie für Ihre nächste Infografik nutzen möchten! 😉

You may also like