5 Museen für Illustration, die Sie zu Weihnachten besuchen sollten

by

Weihnachten steht vor der Tür: Zeit für Weihnachtsmärkte und Geschenke, für Kurztrips oder Fernreisen. Auch in diesem Jahr möchten wir die Gelegenheit ergreifen und Ihnen Orte empfehlen, die es sich in der Weihnachtszeit zu besuchen lohnt!

Im vergangenen Jahr stellten wir Ihnen 5 Druckmuseen in Deutschland vor. Diesmal haben wir unseren Blick über ganz Europa schweifen lassen, um Ihnen 5 etwas verstecktere Museen für Illustration in großen und kleinen Städten zu empfehlen. Es handelt sich um magische und zum Teil wenig bekannte Orte, die sich der Kunst der Illustration in all ihren Facetten widmen: begonnen beim Kinderbuch als klassischste Form, über Werbung bis hin zum Design.

Unsere Reise geht von London nach Madrid, von Berlin nach Straßburg, und sogar durch ein kleines Dorf am Rande der italienischen Alpen. Wir zeigen Ihnen 5 Orte, die Liebhaber der Illustration und Zeichnung nicht verpassen sollten.

Das Tomi-Ungerer-Museum in Straßburg

Credit: M. Bertola/Musées de Strasbourg
Credit: M. Bertola/Musées de Strasbourg

Falls Sie in Ihrem Weihnachtsurlaub in der elsässischen Hauptstadt vorbeikommen, empfehlen wir Ihnen, neben einem Bummel über die Weihnachtsmärkte und dem Besuch der örtlichen Weingüter, sich einen Nachmittag Zeit zu nehmen, um das Tomi-Ungerer-Museum – Internationales Zentrum für Illustration zu besuchen.

Sobald man das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert betritt, taucht man in das Paralleluniversum eines der wichtigsten Illustratoren des 20. Jahrhunderts ein: Tomi Ungerer. Der in Straßburg geborene Ungerer ist wahrscheinlich und vor allem für seine Kinderbücher, wie Die drei Räuber bekannt. Im Laufe seiner Karriere – die in den 50er-Jahren begann – beschäftigte er sich aber auch mit Design sowie mit satirischen und erotischen Illustrationen.

In der Dauerausstellung kann man über 300 Originalzeichnungen des elsässischen Künstlers bestaunen, während weitere elftausend Werke in den Archiven lagern. Werfen Sie auf jeden Fall auch einen Blick auf das Programm der Wechselausstellungen, die französischen und internationalen Künstlern gewidmet sind.

Das Museo ABC in Madrid

Die ehemalige erste Bierbrauerei San Miguel in Madrid beherbergt das Museo ABC, das eine der größten Sammlungen für Illustration in Europa, mit rund zweihunderttausend Werken von 1.500 Künstlern von 1890 bis heute besitzt.

Zur Weihnachtszeit wird die Hauptausstellung von einem umfangreichen Programm begleitet. Vom 13. bis zum 15. Dezember findet die Ilustrìsma, eine Messe mit 40 Illustratoren statt. Bis zum 6. Januar können Sie auf der Pintacuentos die besten zeitgenössischen mexikanischen Kinderbuchillustrationen bewundern. Hier finden Sie das komplette Ausstellungsprogramm.

Das House of Illustration in London

Credit: Paul Grover
Credit: Paul Grover

Das House of Illustration in London ist die einzige Galerie im Vereinigten Königreich, die sich ausschließlich der Illustration widmet. Es wurde 2014 von Quentin Blake gegründet, der für seine Zusammenarbeit mit Roald Dahl und der italienischen Jugendbuchautorin Bianca Pitzorno bekannt ist. Die Galerie bietet in wechselndem Rhythmus Ausstellungen für zeitgenössische und historische Illustration an.

Zur Weihnachtszeit beherbergt sie eine Ausstellung über die figurativen Werke von Quentin Blake – mit 100 Arbeiten bestehend aus Zeichnungen, Gemälden und Drucken – und Journeys Drawn, eine Kollektivschau von 12 Künstlern aus der ganzen Welt, die die Flüchtlingskrise anhand von Illustrationen erzählen.

Wenn Sie Ihren Besuch im House of Illustration planen, empfehlen wir Ihnen unbedingt, einen Blick auf das umfangreiche Veranstaltungsprogramm zu werfen, das Messen für Illustration, Präsentationsabende und Kurse für Groß und Klein anbietet.

Das Museo Zavřel in Sarmede bei Treviso

Credit: Fondazione Zavřel
Credit: Fondazione Zavřel

Jedes Jahr im Winter verwandelt sich das 3000-Seelen-Dorf Sarmede in den Treviser Voralpen in eine „Märchenstadt“. Seit 1983 findet hier die Internationale Ausstellung für Kinderbuchillustration statt, die größte Ausstellung Italiens, die sich der Literatur für Kinder widmet. Ehrengast der Ausstellung 2018, die Sie bis zum 10. Februar 2019 besuchen können, ist Józef Wilkoń, einer der größten polnischen Illustratoren. Die Sammlungen hingegen umfassen die Arbeiten von Illustratoren aus der ganzen Welt: vom Iran bis Kanada, von Südkorea bis Spanien.

Štěpán Zavřel, Maler und Illustrator auf der Flucht aus der Tschechoslowakei, war es, der dieses kleine Fleckchen Erde am Fuße der Alpen in einen magischen Ort verwandelte. Nach endlosem Umherirren lässt er sich 1968 in einem abgelegenen Landhaus in der Nähe von Sarmede nieder und findet dort schließlich seinen Frieden. Im Ortszentrum befindet sich das Museo Zavřel, dessen Kern die Dauerausstellung mit rund 80 Originalillustrationen und Skizzen des großen tschechischen Künstlers bildet.

Das Ministerium für Illustration in Berlin

 Credits: Ministerium für Illustration, Berlin

Und nun etwas komplett anderes: das Ministerium für Illustration in Berlin. Die Galerie bietet zeitgenössischen Künstlern einen unkonventionellen Raum mit wechselnden Ausstellungen im Rhythmus von 2 bis 3 Monaten.

Die Räume des Ministeriums in der Chausseestraße – der Straße in Berlin, die einst durch die Mauer zweigeteilt war – beherbergen Zeichnungen, Drucke und Illustrationen: ein Schaufenster sowohl für deutsche als auch internationale Künstler und Verlage. Falls Sie dieses Jahr zur Weihnachtszeit ein paar Tage in der pulsierenden deutschen Hauptstadt verbringen, dann werfen Sie unbedingt einen Blick auf das Programm!

You may also like