Wie Sie sich für Ihre nächste Messe eine überzeugende phygitale Präsenz aufbauen

by

Fachmessen und generell Branchenveranstaltungen sind die von Unternehmern und Managern von Firmen jeder Größe meist verwendeten Marketing- und Kommunikationsinstrumente, um ihr Unternehmen zu bewerben und Kontakte zu knüpfen, sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich.

Die Gründe? Davon gibt es unendlich viele. Ich liste Ihnen drei davon auf:

  1. Die Menschen physisch treffen: Dadurch kann man seine Produkte persönlich vorstellen und für die Marketingdatenbank unverzichtbare Kontakte einsammeln. Dies ist ein erster und äußerst wichtiger Schritt bei komplexen und mit besonderen Materialien gefertigten Produkten, für die ein einfaches „Display“ (aus Papier oder in digitaler Form) nicht ausreicht.
  2. Die eigene lokale SEO-Strategie ausbauen: Bei lokalen Veranstaltungen, am besten in der Nähe des Unternehmenssitzes, kann man die Teilnahme an einer Messe dazu nutzen, um die Positionierung seines Unternehmens in den Online-Suchergebnissen in einem bestimmten geografischen Gebiet zu verbessern.
  3. Die exponentielle Reichweite einer Veranstaltung nutzen: Wir wissen, dass es nicht nur wichtig ist, etwas zu tun, sondern auch darüber zu berichten, was man getan hat. In diesem Fall bietet sich am besten eine physische Veranstaltung an, denn die physischen Grenzen des eigentlichen Events können – wenn man das Event gut bewirbt – erheblich ausgeweitet werden. Vor allem bei nationalen oder sogar internationalen Messen.

Vor allem dieser dritte Punkt eröffnet äußerst interessante Kommunikations- und Marketingperspektiven, vorausgesetzt man weiß die Instrumente richtig einzusetzen und die Integration von physisch und digital gekonnt zu steuern.

Wenn physisch und digital aufeinandertreffen

Diesen Vorgang nennt man phygital und er besteht in der Integration von physischer Welt und digitaler Räume, um etwas zu schaffen, dessen Wert größer ist als die Summe der Nutzen, die aus den einzelnen Komponenten gewonnen werden könnten.

Der Begriff ist total „in Mode“ und breitet sich aus wie ein Lauffeuer, auch weil – wie Sie sich vorstellen können – die Möglichkeiten zur Verbreitung zahlreich sind. Als erstes jedoch bedarf es eines Mentalitätswechsels.

Die Frage ist nicht, ob man ein E-Commerce-Geschäft eröffnet oder nicht. Vielmehr geht es darum, die virtuelle Welt als Ganzes zu begreifen und zu „umfassen“ mit ihren Bestandteilen und untereinander verbundenen Räumen im Netz, die diese Welt beleben.

Wenn man diesen grundlegenden Mentalitätswandel verstanden hat, kann man zu den effizientesten Instrumenten und Lösungen übergehen, mit denen Sie eine überzeugende phygitale Präsenz für Ihre nächste Messe aufbauen. Dabei konzentrieren wir uns auf:

  • Analyse der sozialen Netzwerke
  • Live-Videos
  • Gezielte Verwendung von QR-Codes

Analyse der sozialen Netzwerke

Die sozialen Netzwerke sind nicht nur Instrumente und Plattformen. Die sozialen Netzwerke sind wir alle! Jeder Zeitpunkt einer Zusammenkunft erzeugt ein soziales Netzwerk von Personen, die sich um ein Thema herum versammeln und miteinander kommunizieren – unabhängig vom Medium.

Bei Fachmessen oder Branchenveranstaltungen wird die Aufgabe, Konversationen rund um ein Business-Thema, ein Produkt oder eine Erfindung zu generieren, in der Regel vom offiziellen Hashtag der Veranstaltung übernommen. Dabei handelt es sich um dieses Schlüsselwort, dem das #-Symbol vorangestellt wird und das von den Online-Nutzern für Inhalte (in Form von Tweets, Facebook-Posts, Fotos usw.), die während dieser Veranstaltungen erzeugt werden, benutzt wird.

Bluenod ist ein kostengünstiges und sehr nützliches Instrument, um die Teilnehmer an Twitter-Konversationen zu einem bestimmten Hashtag aufzuzeigen. Man kann zweifelsohne behaupten, dass Twitter inzwischen das auf Veranstaltungen vorherrschende soziale Netzwerk ist. Man muss einfach nur das Schlüsselwort in die Suchleiste dieser Website eingeben und die Plattform liefert den Umfang und die Zusammensetzung des Netzwerks von Nutzern, das in einem bestimmten Zeitraum zu diesem Hashtag interagiert.

👉 Wozu dient es?

Um die Personen zu mappen, die sehr wahrscheinlich an einem bestimmten Thema interessiert sind (so sehr, dass sie sich online darüber „unterhalten“ und ihre Eindrücke teilen) und die durch ein gemeinsames Interesse, und zwar dem Thema der Messe, geeint sind. Sobald diese Nutzer identifiziert sind, können sie über gezielte Twitter-Marketing-Kampagnen angesprochen werden. Auf diese Weise werden sie zu richtigen Zielgruppen.

Live-Videos

Es ist äußerst ärgerlich, wenn man an einer Veranstaltung nicht teilnehmen konnte oder es nicht geschafft hat, daran teilzunehmen. Außerdem haben Unternehmen oft Zutritt zu Backstage- und privaten Bereichen, die den anderen Teilnehmern vorenthalten sind. Für den „Marken-Journalisten“ sind dies optimale Gelegenheiten für Business-Storytelling.

Heutzutage stehen hierzu unendlich viele Hilfsmittel zur Verfügung und der Zugang zu den Technologien wird mit der Zeit immer einfacher. Um schon beim ersten Versuch gute Ergebnisse zu erzielen, genügen inzwischen ein leistungsfähiges Smartphone und die von Instagram und Facebook zur Verfügung gestellten Funktionen (wie zum Beispiel Stories).

Natürlich müssen Sie – wie bei jeder anderen Aufnahme auch – auf das Setting achten und POS-Displays, Aufsteller und Gadgets genauso gewissenhaft wählen, als würden Sie einen Kurzfilm drehen. Nichts darf dem Zufall überlassen bleiben, um nicht das Gegenteil von dem zu erzielen, was man erreichen wollte. Ein Risiko, das die Unmittelbarkeit des Teilens und der Viralität der Stories mit sich bringt. Denken Sie immer daran, dass „Gesprächsstoff sein“ nicht immer etwas Positives ist: Übrigens, hier sind ein paar Ratschläge, wie Sie Kunden dazu bringen, über Sie und Ihre Marke in den sozialen Medien zu sprechen.

👉 Wozu dient es?

Um die Menschen in das Business-Storytelling mit einzubeziehen, indem Sie Ihre unveröffentlichte (und exklusive) Perspektive über die Messe zeigen!

QR-Codes

Nachdem es ein paar Jahre still um sie war, kehren die QR-Codes wieder zurück!

Indem Sie QR-Codes auf Ihren Flugblättern, Produktkatalogen oder in bestimmten Bereichen der Messe anbringen, können Sie darauf hinweisen, dass man sich an Ihrem Stand einen „Preis“ abholen kann – ein Werbegeschenk, eine kleine gebrandete Überraschung… ein Andenken genügt schon! – Und wenn Sie die Personen, die ihr Gadget abholen darum bitten, ein Online-Formular mit ein paar persönlichen Daten (Name, Nachname, Firma, E-Mail-Adresse etc.) auszufüllen, können Sie das volle Potential des QR-Codes nutzen.

Was Sie benötigen? Nur einen einfachen QR-Code-Generator.

👉 Wozu dient es?

Um die Kontakt-Datenbank zu vergrößern, indem Sie die Nutzer für sich gewinnen. Mit einem für Sie als Unternehmen kleinen (günstigen) Geschenk, das für Ihre Kunden jedoch von großem (emotionalem) Wert ist. Und all dies füllt gleichzeitig die Menschenmasse an Ihrem Messestand!

Fazit

Wie Sie sehen, erscheint die Organisation einer phygitalen Präsenz zunächst schwieriger als sie effektiv umzusetzen ist. Ich habe nur drei Möglichkeiten aufgelistet, aber es gibt noch sehr viele mehr.

An welchen der kommenden Veranstaltungen wird Ihr Unternehmen teilnehmen? Wie viele und welche Marketing- und Kommunikationsideen sind schon bereit und wollen nur noch in die Tat umgesetzt werden?

You may also like