Verpackungsdesign: So entwerfen Sie Vorlagen für Schachteln

by

Die Verpackung hat eine doppelte Funktion: eine praktische und eine ästhetische.

Auf der einen Seite enthält und schützt sie das Produkt und erleichtert dessen Transport. Auf der anderen Seite verschönert sie es und verstärkt seine Visual Identity mit der Marke.

Zahlreiche Unternehmen, die sich auf Druck und Verpackung spezialisiert haben, bieten eine große Auswahl an Formaten und unterschiedlichen Strukturen an. Es gibt jedoch auch Projekte, die spezieller Größen und Materialien bedürfen und bei denen die angebotenen Standardformate nicht ausreichen.

Die Vorlage einer Schachtel besteht aus einer zweidimensionalen technischen Zeichnung. Aus dieser Form setzt man die Schachtel zusammen. Die Vorlage besteht aus zwei Elementen:

  1. Die Form für die Stanzung: Der Pfad, der gedruckt und anhand dessen der Schnitt vorgenommen wird.
  2. Der Pfad für die Falzung: Er legt die Falze für die Schachtelkanten, die für den Zusammenbau unverzichtbar sind, und eventuelle weitere Elemente fest.

Wie entwirft man eine korrekte und vollständige Vorlage, die an einen Druckdienstleister geschickt werden kann? Sehen wir uns den Entwurf einer Vorlage für eine der meist genutzten Schachtelarten an. Dafür verwenden wir die Software Adobe Illustrator.

So entwerfen Sie eine Vorlage für eine Standardschachtel

Pixartprinting

Die Vorlage, die wir entwerfen, ist die einer Standardschachtel, die entsteht, indem ein einziger Bogen zugeschnitten und gefaltet wird. Sie ist wiederverschließbar, indem man die verschiedenen Komponenten ineinander steckt, und sie wird nur an einem einzigen Punkt verklebt. Dieser Klebepunkt ist der einzige Bereich, auf den ein Flüssigkleber aufgetragen wird und der der Schachtel ihre Stabilität verleiht.

So legen Sie eine neue Grafik mit Illustrator an

Als erstes starten Sie die Software Adobe Illustrator. Wenn Sie ein neues Projekt anlegen, müssen Sie die Maße der Zeichenfläche eingeben. Geben Sie zunächst einen fiktiven Wert von 500 x 500 mm ein; diesen werden wir ändern, sobald der Entwurf der Schachtel fertiggestellt ist. Versichern Sie sich, dass als Farbraum für das Dokument, in dem Sie arbeiten, CMYK festgelegt ist. Es ist wichtig, dass jedes Projekt, das am Ende gedruckt werden soll, mit dem Farbprofil Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK) angelegt wird.

1.So legen Sie die vier Seiten der Schachtel an

Die fertige Schachtel wird eine Größe von 80 x 80 x 120 mm haben. Zuerst wählen Sie das Element Rechteck im Seitenmenü aus. Indem Sie in die Zeichenfläche klicken, können Sie die Maße der ersten Fläche eingeben: 80 x 120 mm. Wir möchten eine klassische Schachtel entwerfen, die aus vier Seiten besteht, die den vier Flächen in der Grafikvorlage entsprechen. Alle vier Seitenflächen haben dieselbe Größe, so dass Sie diese gleichzeitig anlegen und eine neben der anderen anordnen können (vergessen Sie nicht, die Option Hilfslinien und Raster unter Voreinstellungen zu aktivieren).

2.So legen Sie Deckel und Boden an

Nachdem die Seitenflächen angelegt sind, benötigen Sie die Deckel- und Bodenlaschen der Schachtel. Fahren Sie fort, indem Sie diese beiden Laschen jeweils mit einer Größe von 80 x 80 mm anlegen. Die Bodenlasche wird unter der ersten Seitenfläche beginnend von links angeordnet. Die Deckellasche hingegen wird über der dritten Fläche von links positioniert.

Entwerfen Sie in diesem Zug auch die Staublaschen der einzelnen Seiten. Die Laschen der Seitenflächen haben eine Trapezform während Deckel- und Bodenlasche abgerundete Ecken haben (was ein einfaches Öffnen der Schachtel ermöglicht). Dank der Steckverbindung der Laschen kann man die Schachtel zusammenbauen und komplett verschließen.

Der letzte Schritt besteht darin, die seitliche Lasche für die Punktklebung der Schachtel anzulegen. Sie wird neben der ersten Fläche von links angebracht. Diese seitliche Lasche ist unverzichtbar für die Stabilität der Schachtelstruktur. Alle Laschen haben eine Seite, die genauso lang ist wie die angrenzende Schachtelseite. Die Länge der anderen Seite ist frei definierbar.

3.So legen Sie den Schnittpfad für die Stanzung an

Nachdem die Struktur jetzt fertig ist, müssen Sie den Pfad für die Stanzung und Falzung anlegen. Das Stanzen ist eine Methode, bei der das Material zugeschnitten wird, indem man dem Pfad für die individuelle Stanzform der Schachtel folgt. Der Pfad für die Falzung kennzeichnet den Bereich, auf den mittels spezieller Maschinen Druck ausgeübt wird, um die Kanten der Schachtel zu formen und somit deren Aufbau zu erleichtern.

Es ist wichtig, dass sich die einzelnen Pfade auf unterschiedlichen Ebenen befinden, was sich beim Export der finalen Datei als nützlich erweisen wird.

Nachdem Sie die Ebene für die Stanzung angelegt haben, wählen Sie alle Seiten und Laschen aus, duplizieren die Elemente und öffnen das Fenster Pathfinder. Wählen Sie den Punkt Vereinen, um den Pfad zu erstellen, anhand dessen die Schachtel zugeschnitten wird.

4.So legen Sie den Pfad für die Falzung an

Um den Pfad für die Falzung zu erstellen, legen Sie eine neue Ebene an und verwenden Sie zur Orientierung die Ebene mit den ursprünglichen Elementen (Ebene 1). Erstellen Sie gestrichelte Linien überall dort, wo die Seiten und Laschen aneinander grenzen, also dort, wo die Schachtel gefaltet wird.

5.Wir sind fast fertig: Fügen Sie Ihre Grafiken in die Vorlage ein

Nur selten werden Schachteln nach Maß produziert, ohne sie auch mit Informationen zu bedrucken. Zumindest werden das Logo und die Informationen zum Inhalt der Verpackung angegeben.

An diesem Punkt müssen Sie nur noch die Vorlage mit Farben, Verzierungen, Mustern und nützlichen Informationen füllen. Diese Elemente hängen stark vom Corporate-Design-Handbuch, der Produktart und der Menge an benötigten Informationen ab.

Aus technischer Sicht ist es sehr wichtig, dass wichtige Angaben und vor allem die Beschriftung nicht auf den Pfaden für die Stanzung oder Falzung positioniert werden, da dies die Leserlichkeit beeinträchtigen würde. Ansonsten sind Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

6.Größe der Zeichenfläche

Bevor Sie die Datei exportieren, müssen Sie die Größe der Zeichenfläche anpassen. Auf diese Weise kann der Druckdienstleister die Größe der Zuschnittbögen errechnen und die Produktion optimieren.

Dazu wählen Sie das Instrument Zeichenfläche im Seitenmenü aus und klicken auf den Pfad auf der Stanzebene. Sobald die neue Zeichenfläche angelegt ist, können Sie die alte mit den Maßen 500 x 500 mm löschen.

7.Die Vorlage für Ihre Verpackung ist fertig: nur noch speichern und für den Druck exportieren

Die Vorlage ist nun fertig. Jetzt müssen Sie nur noch die Datei exportieren. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten, die sich beide für den Dateiversand an eine Druckerei/einen Verpackungshersteller eignen.

Bei der ersten Methode wird für die Ebenen Stanzung und Falzung jeweils eine PDF-Datei exportiert, die nur die exportierte Ebene zeigt. Auf diese Weise erzeugen Sie zwei Dateien, die Sie entsprechend Stanzung und Falzung nennen.

Die alternative Methode hingegen besteht darin, die Datei mit der Endung .ai (Adobe Illustrator) direkt an die Druckerei zu senden. Denken Sie daran, die Ebenen und Elemente, die für die Herstellung nicht relevant sind, zu entfernen und die Datei in einer älteren Version der Software abzuspeichern.

You may also like