Zeichnen in 3D per Virtual Reality

by

Google ist in Sachen Technologie immer ganz vorne mit dabei. Zwischen seinen letzten Projekten sticht besonders Tilt Brush hervor. Diese Technologie verwandelt mittels der VR-Brillen HTC Vive und Oculus Rift unsere Umgebung in eine riesige Leinwand und eröffnet dadurch unendliche kreative Möglichkeiten in 360º. Eine Form, die Zeichenkunst zu erleben, die es so bisher noch nicht gab und die es einem sogar ermöglicht, mit seinen Werken zu interagieren und sich in ihnen zu bewegen. Google selbst beschreibt Tilt Brush wie folgt: „Dein Zimmer ist deine Leinwand. Deine Palette ist deine Vorstellungskraft. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.“

Tilt Brush. Google

Google hat eine Mission: „Unglaubliche Erfahrungen für jeden zugänglich machen“. Und das beweist das Unternehmen schon seit geraumer Zeit. Zum Beispiel mit der VR-Plattform Daydream, die für Smartphones entwickelt wurde; Google Earth VR, die Applikation, die noch ein Stück über Google Street View hinausgeht und uns ermöglicht, die Welt aus einer unglaublichen Perspektive zu erleben –auf einer atemberaubenden Reise, auf der wir über den Grand Canyon im Colorado, über die Sixtinische Kapelle, die Chinesische Mauer oder andere Weltwunder hinweg fliegen können–; Google Cloud Vision, von dem wir in einem unserer Artikel berichtet haben; oder Cardboard, einem einfachen Virtual-Reality-Viewer, der in Kombination mit dem Smartphone ermöglicht, unbekannte Orte zu bereisen, durch den Weltraum zu fliegen und auf so mitreißende Weise wie noch nie zu spielen und sich zu vergnügen; für dieses letzte Tool hält Google Play beinahe unbegrenzte Erfahrungen bereit.

Google verfolgt den Gedanken, die virtuelle Realität für jeden Einzelnen zugänglich zu machen – auch in den kreativen Bereichen. Diese Idee bestätigte das Unternehmen aus Mountain View mit Tilt Brush, einer Technologie, die Künstlern und Kreativen weltweit, unabhängig von ihrem Tätigkeitsfeld (ob Malerei, Skulptur, Mode, Tanz, Kalligraphie oder Lettering) ein unglaubliches Erlebnis bietet. Eines steht fest: Tilt Brush ist derzeit eines der umfassendsten Softwareprogramme für das Malen und Zeichnen in 3D, denn seine einzige Grenze ist der Raum, der uns umgibt.

DEINE LEINWAND IST DER DREIDIMENSIONALE RAUM, DEINE VORSTELLUNGSKRAFT DEINE EINZIGE GRENZE

Tilt Brush ist eine revolutionäre App. Revolutionär, weil sie die physischen Grenzen durchbricht und uns die Möglichkeit eröffnet, unsere Zeichnungen und Kreationen in dem Raum um uns herum zu platzieren. Das bedeutet Zeichnen per Virtual Reality. Die Leinwand verschwindet und es entsteht eine neue Form zu kodifizieren, zu denken und zu zeichnen. „Es geht nicht um das Experimentieren mit einem Tool, sondern mit neuen Denkweisen und Schaffensformen“, stellt die Illustratorin Yoriko Ito fest. „Man verliert das Gefühl für Zeit und Raum und alles um einen herum verliert an Bedeutung.“ In dem Moment, in dem man die virtuelle Realität betritt, ändert sich alles, und alles, was man sich vorstellen kann, wird möglich. Seine eigenen Werke kann man von jedem Winkel aus betrachten und sogar durch sie hindurch gehen. In dem Kunstwerk von Yoriko Ito können wir beispielsweise einen endlosen Meeresgrund erschaffen, tauchen, in seine Tiefen eindringen und uns vom Meeresstrom treiben lassen.

Doch wie funktioniert das?

Tilt Brush. Google

Um das Tilt Brush-Erlebnis genießen zu können, benötigt man eine Virtual-Reality-Brille. Zu Beginn war das Programm nur für die VR-Brille HTC Vive erhältlich, was aufgrund des kostspieligen Preises (circa 899 €) ein Hindernis darstellte. Nachdem hart an den Hardware-Schwierigkeiten gearbeitet wurde, ist Tilt Brush jetzt jedoch auch für die günstigere Oculus Rift verfügbar. Sobald die VR-Brille verbunden ist, können Sie über die Gerätesteuerung dieselben Optionen wie in jedem anderen Zeichenprogramm auswählen: Zeichnen mit Pinsel, Spray, Aquarell, Bleistift etc. Mit der Software können Sie gestalten, löschen, Effekte verwenden, zwischen Stilen und Texturen wechseln und natürlich aus einer breiten Farbpalette wählen. Einer der interessantesten Aspekte für professionelle Designer und Kreative ist die Möglichkeit, das Hintergrundbild durch ein passenderes Motiv zu ersetzen, das beispielsweise zum aktuellen Projekt passt oder als Inspiration dienen soll. Wenn das Kunstwerk einmal vollendet ist, kann es selbstverständlich aus jedem möglichen Winkel fotografiert und geteilt werden.

360º KREATIVITÄT – EINE ERSTAUNLICHE ERFAHRUNG MIT UNBEGRENZTEN MÖGLICHKEITEN

Durch das Programm „Artist in Residence“ hat Google sein Werkzeug Tilt Brush mit 60 Künstlern verschiedener Disziplinen (darunter Zeichner, Tänzer, Illustratoren, Grafikdesigner, Graffitikünstler etc.) getestet, die ihren Stil in der Virtual Reality ausprobieren konnten. Die Ergebnisse sind atemberaubend, wie auch jene bestätigen, die die VR-Technologie ausprobiert haben und wie auf folgender Website zu sehen ist.

Mit Tilt Brush taucht man vollständig in eine andere Welt ein. „Im traditionellen Sinn versucht man beim Zeichnen den Raum dreidimensional erscheinen zu lassen. Das Zeichnen per Virtual Reality ist zweifellos etwas völlig anderes“, erklärt Comiczeichner Scott McCloud. „Plötzlich wird dir klar, dass du dich gerade in deinem eigenen Kunstwerk befindest und alles andere verschwindet.“

In der Welt der Kunst sind die Möglichkeiten für Installationen in Museen und Galerien, wo die Besucher mit den Werken interagieren können, zahlreich und einfach „unglaublich“, wie der kubanische Künstler Jorge Rodríguez Gerada erklärt. Laut der südafrikanischen Kalligraphin Faith 47 hilft einem Tilt Brush, die Grenzen einer 2D-Skizze zu überschreiten und seine Zeichnungen und Schriftzüge sozusagen „auszumeißeln“. Dieselbe Meinung vertritt der Graffitikünstler Said Dokins: „Wenn man sich in die virtuelle Realität begibt, stellt man fest, dass alles anders ist.“

Doch all das ist erst der Anfang. Welches Potenzial dieses Tool mit sich bringt, muss erst noch aufgedeckt werden, auch wenn die Möglichkeiten grenzenlos sind. Können Sie sich vorstellen, welche Möglichkeiten es zum Beispiel in der Welt der Videospiele eröffnet? Oder in der Modebranche? Tilt Brush ermöglicht beispielsweise, ein Kleidungsstück direkt auf einer Modellpuppe in Lebensgröße zu entwerfen und dabei verschiedene Texturen, Farben und Materialien auszuprobieren – und das alles in 360º. Wenn man darüber nachdenkt, wie weit uns diese Technologie bringen kann, bekommt man geradezu Gänsehaut.

„Dein Zimmer ist deine Leinwand. Deine Palette ist deine Vorstellungskraft. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.“ Es ist an der Zeit, sie zu entdecken.

You may also like