Hilfe gegen das Kreativitätstief

by

Ticktack, ticktack. Der Minutenzeiger scheint sich viel schneller zu bewegen als sonst und der Druck, nicht rechtzeitig vor der Deadline fertig zu werden, kann die Kreativität blockieren.

Die Kreativität ist wie ein Muskel, der trainiert werden muss, um in Form zu bleiben – ständiges, konstantes Training mit gezielten Übungen. Hier vertiefen wir uns in den faszinierenden Bereich unserer Vorstellungskraft und betrachten eine Reihe von Übungen, die in erster Linie Spiele sind, die unsere Kreativität stimulieren sollen.

Kreativität und laterales Denken: Was ist das?

Es gibt keine unkreativen Menschen, es gibt nur nicht für kreatives Denken trainierte Geister. Die Kreativität ist in Wirklichkeit kein Talent, das nur wenigen Auserwählten vorenthalten ist, sondern eine Fähigkeit, die alle besitzen und die man durch Übung weiter ausbilden kann. Wir gehen sogar noch weiter: Kreativität hat nicht nur für jene einen Nutzen, die in kreativen Berufen arbeiten. Sie kann in den verschiedensten Situationen eine wertvolle Fähigkeit sein. Es ist kein Zufall, dass viele große Entdeckungen unserer Geschichte durch Geistesblitze und kreatives Querdenken gemacht wurden.

Ein Beispiel? Im Jahre 1965 entdeckten die beiden Industriearbeiter Noah und Joseph McVicker, dass man mit einer formbaren, elastischen Substanz, die normalerweise zur Reinigung von Tapeten verwendet wurde, Spaß haben und Skulpturen erschaffen konnte. Seitdem spielen Millionen von Kinder mit der Knete von Play-Doh und die beiden Männer wurden Millionäre.

Noah und Joseph McVicker hatten nicht einfach nur Glück. Sie setzten ihre Fähigkeit, um die Ecke zu denken, gekonnt ein. Doch was bedeutet laterales Denken eigentlich? Es war der maltesische Psychologe Edward De Bono, der diesen Ausdruck einführte und definierte. Laterale Gedankengänge folgen nicht dem Pfad des logischen, linearen Denkens, den unser Gehirn normalerweise gewohnt ist, sondern sucht nach unerschlossenen Wegen. Was ist der größte Nutzen des lateralen Denkens? Während das lineare Denken zu einem eindeutigen Ergebnis führt, führt das laterale Denken zu einer unendlichen Anzahl an möglichen Lösungen. Man gelangt somit zu originellen und niemals zu den banalen bzw. „normalen“ Lösungen. Eine sehr wertvolle Fähigkeit für Arbeit und Alltag.

4 Übungen für kreatives Denken

Die nachfolgend beschriebenen Techniken dienen der Entwicklung der Kreativität und des lateralen Denkens – Wortspiele, Rätsel und Assoziationen von Ideen, dank derer wir die Dinge aus einem ganz anderen Winkel betrachten können.

1. Das Rätsel um die vergiftete Limonade
„Die vergiftete Limonade“ ist das klassische Rätsel, um sein laterales Denken zu trainieren. Betrachten Sie dieses Bild und lesen Sie danach die Fragen und Antworten.

Bei einem Empfang trinken alle Gäste vergiftete Limonade aus einem Krug. Alle sterben, bis auf einen. Wie kann das sein?
Ist der Mann immun gegen das Gift? Nein.
War es genau dieselbe Limonade? Ja.
Ist das Gift bereits in der Limonade, wenn der Mann sie trinkt? Ja.
Hatte der Mann ein Gegengift dabei? Irrelevant.
Trinkt der Mann genauso viel Limonade wie die anderen? Ja.
Hat sich das Gift bereits aufgelöst, als der Mann die Limonade trinkt? Nein.
Trinkt der Mann als Erster? Ja.

Liegt eine nicht aufgelöste Gifttablette auf dem Boden des Krugs? Nein.

Neugierig auf die Lösung?…

… Das Gift war in den Eiswürfeln. Der Mann, der die Limonade als Erster getrunken hat, wurde nicht vergiftet, da das Eis dann noch nicht geschmolzen war.

2. Das phantastische Binom von Gianni Rodari
Das phantastische Binom ist ein Spiel aus dem Buch „Grammatik der Phantasie“ von Gianni Rodari, das dazu dient, Wörter und Bilder im Kopf in Bewegung zu bringen. Die Aufgabe ist durch die kreativen Techniken der französischen Surrealisten inspiriert und sie geht wie folgt: Wählen Sie zwei völlig beliebige Wörter, die nichts miteinander zu tun haben. Setzen Sie sie zu einem Titel einer Phantasieerzählung zusammen und schreiben Sie dann die passende Geschichte dazu.

Das erste Wort für Ihre Geschichte geben wir Ihnen vor: Heißluftballon. Um das zweite Wort zu finden, schlagen Sie ein Wörterbuch auf einer zufälligen Seite auf und zeigen mit Ihrem Finger blind auf die Seite: Sie haben den zweiten Protagonisten für Ihre Geschichte gefunden.

3. Think out of the box
Sehen Sie sich das Bild an: Es zeigt eine Gabel, eine Glühbirne und eine Tasse. Wir fordern Sie heraus, diese drei Objekte in etwas anderes zu verwandeln.

4. Die Fähigkeit Welten zu erfinden
Vorstellungskraft ist eine Fähigkeit, die jeder kreative Geist besitzen muss. Wir zeigen Ihnen nun ein Bild, zu dem Sie einige Fragen beantworten sollen.

Wer sind die beiden jungen Männer? Wie heißen sie? Was machen sie beruflich? Wo sind sie und warum sind sie dort? Was machen sie auf dem Bild? Malen Sie sich also ihre Geschichte aus. Jedes Detail auf dem Foto ist ein Anhaltspunkt.

Hören Sie nie auf, Ihre Kreativität zu trainieren. Nur auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihr Blatt auch an den dunkelsten Tagen nicht leer bleibt.

You may also like