Selbstklebende Etiketten für den Food & Beverage-Sektor

by

Selbstklebende Etiketten für vorverpackte Food & Beverage-Produkte unterrichten den Verbraucher nicht nur über die gesetzlich vorgeschriebenen Produktinformationen, sondern sind auch ein wichtiges Marketinginstrument für Unternehmen der Lebensmittel- und Weinindustrie.

Dank hochwertiger Etiketten lässt sich ein Artikel wirkungsvoll von anderen abgrenzen: Sie erregen die Aufmerksamkeit der Kunden und liefern wichtige Informationen über das Unternehmen sowie den Verpackungsinhalt. Zudem können sie Kaufentscheidungen beeinflussen, und zwar insbesondere jener Verbraucher, die sich erst im Supermarkt anhand der Packungsangaben für oder gegen ein Produkt entscheiden.

Jedes Jahr werden weltweit zahlreiche Designpreise an Unternehmen verliehen, die das beste Etikett ihrer jeweiligen Sparte gestalten, wie beispielsweise der italienische Designpreis „Etichetta dell’anno“ von Vinitaly – ein deutliches Zeichen für die Bedeutung, die diesem Verpackungselement aus kommerzieller Sicht zukommt.

Vor diesem Hintergrund ist es unerlässlich, die Gestaltung der selbstklebenden Etiketten einem Team von Fachleuten oder einer Werbeagentur anzuvertrauen, die sowohl das Konzept als auch die grafischen Elemente und den Text gemäß einer klar definierten Markenstrategie entwickeln. Der Stil der Aufkleber muss das Markenimage des Unternehmens widerspiegeln und gleichzeitig die gewünschte Zielgruppe ansprechen.

Auch das Druckmaterial gilt es mit Bedacht auszusuchen, muss es doch abhängig vom jeweiligen Produkt bestimmte technische Merkmale aufweisen. Die Wahl einer speziellen Papiersorte übermittelt dem Verbraucher ebenfalls eine besondere Botschaft: So wird den potenziellen Käufern mit einem veredelten Etikett kommuniziert, dass es sich um ein hochwertiges Lebensmittel oder Getränk handelt, dessen Zutaten sorgfältig ausgewählt wurden und das sich im mittleren bis oberen Preissegment bewegt.

Auf der Website von Pixartprinting können Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Etiketten auf Rolle für Getränke- und Lebensmittelverpackungen drucken lassen. Hier eine Kurzanleitung für die Wahl des idealen Etiketts für Food & Beverage-Produkte.

Selbstklebende Etiketten für Wein und Spirituosen
Selbstklebende Etiketten für Wein- oder Spirituosenflaschen. Copyright: Pixartprinting

Getränkeetiketten
Wein- bzw. Spirituosenetiketten sowie Bieretiketten müssen jedem Kunden – sei dies ein Endverbraucher oder der Betreiber eines Restaurants, einer Bar oder einer Kantine – auf einen Blick die Wertigkeit des Produkts vermitteln.

Je höher das Preissegment, in dem das Getränk angesiedelt ist, desto edler sollte der Look des gewählten Papiers sein. Die neuen veredelten Etiketten von Pixartprinting mit Heißfolienkaschierung in Gold oder Silber sowie Prägedruck verleihen den Verpackungen ausgesuchter Weine und Spirituosen eine elegante Note und eignen sich ideal für eine anspruchsvolle Klientel.

Besonderes Augenmerk gilt es auch auf das Material zu legen, das besondere Anforderungen erfüllen muss: Gute Haftung auf feuchten Glasoberflächen und Widerstandsfähigkeit gegen niedrige Temperaturen sowie den Kontakt mit Wasser und Eis, sodass sich das Etikett nicht vor oder während der Verwendung der Flasche lösen kann. Auf Pixartprinting finden Sie eine reiche Auswahl an hochleistungsfähigen selbstklebenden Papieren, wie etwa im Zellstoff schwarz gefärbtes Papier oder geripptes, birkenähnliches Papier, die sich perfekt für den Druck von ästhetisch überaus ansprechenden, temperaturbeständigen Aufklebern eignen.

Bei handwerklich hergestellten Getränken muss die Verpackung deutlich vermitteln, dass das Produkt in Handarbeit entsteht und nur natürliche Zutaten enthält. Das heufarbene Naturpapier ist für diesen Zweck besonders passend, da die kleinen Einschlüsse ihm einen natürlichen und umweltfreundlichen Look verleihen.

Bieretiketten
Selbstklebende Etiketten für Bierflaschen. Copyright: Pixartprinting

Lebensmitteletiketten
Auch die Etiketten für Lebensmittelverpackungen müssen den Käufer bei seiner Entscheidung für ein bestimmtes Produkt gezielt lenken und darüber hinaus über bestimmte technische Eigenschaften verfügen, die eine lange Lebensdauer garantieren.

Insbesondere bei Lebensmittelkonserven, wie Öl- und Essigflaschen oder Gläsern für Marmelade und Eingelegtes, empfiehlt sich die Verwendung eines schmutz- und ölabweisenden Papiers, dem weder Öle noch pflanzliche Fette etwas anhaben können. So eignet sich beispielsweise das gerippte, ölabweisende Papier ideal für den Druck von Etiketten, die auf Lebensmittelflaschen und -glasbehältern angebracht werden: Es verleiht der Verpackung eine angenehme Haptik.

Sollen hingegen die Farbe und Reinheit des Produkts herausgestrichen werden, ist eine durchsichtige Verpackung – quasi im „Nude-Look“ – aus glänzendem, transparentem Polypropylen zu empfehlen: Kombiniert mit einem farbenfrohen Design erzielen Sie ein lebhaftes Ergebnis, mit einer neutralen Farbpalette hingegen einen schlichten, sachlichen Look. Auch in diesem Fall ist die jeweilige Zielgruppe für die Wahl ausschlaggebend: Für eine junge Klientel können Sie eine witzige Grafik wagen, möchten Sie hingegen einen reiferen Kundenkreis ansprechen, sollten Sie auf klassischere visuelle Elemente setzen.

Etiketten für Lebensmittelverpackungen
Selbstklebende Etiketten für die Lebensmittelindustrie. Copyright: Pixartprinting

Kreativer Einsatz von Etiketten
Von Marketingkampagnen, eingedampft auf Etikettengröße, bis hin zu Smartphone-Apps, die zusätzliche Informationen zum Produkt liefern, lässt sich dieser kleine Aufkleber auf unzählige Arten kreativ nutzen.

Einzigartig wird der Aufkleber auf der Rückseite einer Verpackung sicherlich durch eine gute Geschichte: Durch gezieltes Storytelling können Sie Ihre Etiketten mit kurzen Geschichten, Anekdoten und Gedichten anreichern, die auf ungewöhnliche Weise von Ihrem Produkt erzählen und Ihre Zielgruppe auf emotionaler Ebene ansprechen. Auch der Produktname eines Gerichts oder eines Weines kann die Erinnerung an den Geruch, den Geschmack und die typischen Farben der Region, aus denen diese stammen, wachrufen.

Aus diesem Grund möchten wir diesen Artikel mit einem Satz des italienischen Werbe-Gurus Gavino Sanna beschließen, der seinen Zweitberuf als Winzer auf Sardinien mit folgenden Worten beschrieb: „Ich kaufe die Reben, baue den Weinkeller, designe die Flaschen, allesamt schwarz, wie die Kleidung sardischer Frauen, wenn sie morgens zur Messe gehen. Ich begeistere mich für die Gestaltung der Etiketten, die sardische Teppichmotive und die Farben der traditionellen Trachten aufgreifen; auf der Rückseite Gedichte über die Sonne und das Meer. Und die Namen sind Werbung pur: Buio für den jungen Carignano, Buio Buio für den bereits länger gereiften.”

Wir von Pixartprinting hoffen, dass Sie sich von diesen Worten inspirieren lassen und originelle, einprägsame Inhalte für Ihre Food & Beverage-Etiketten entwickeln.

You may also like