Das gefiel uns an der FESPA 2018

by

Die FESPA ist die wichtigste Messe in Europa für die Vertreter der Branche des digitalen Großformat-, Sieb- und Textildrucks, welche die neuesten Technologien und Möglichkeiten des Sektors in Erfahrung bringen möchten. Aus ganz Europa kommen Jahr für Jahr mehr als 18.000 Druckereimitarbeiter, Anbieter von Druckserviceleistungen und Beschilderungen, Interior- und Fashion-Designer, Vertreter der Bekleidungsindustrie und Grafikdesigner, um sich die Lösungen und Produkte von mehr als 700 Ausstellern anzusehen.

Pixartprinting hatte sich dazu entschlossen, bei der diesjährigen FESPA in Berlin mit einer eigenen Ausstellungsfläche dabei zu sein, um den Vertretern der Druckbranche seine Serviceleistungen vorzustellen und Musterkits zu verteilen, mit denen man die Qualität von Druck und Materialien, wie synthetische Textilien, PVC, Vinyl und Plattenmaterialien, wie Aluminium, Forex® und Plexiglas®, erfühlen konnte. Dazu zählten auch Etiketten auf Rolle und ein aktueller Katalog mit allen Neuzugängen der letzten Monate, einschließlich der Veredelungen in Gold und Silber.

Stand von Pixartprinting FESPA 2018
Der Stand von Pixartprinting bei der FESPA 2018 Copyright: Pixartprinting

Dieser Event war wie eine frische Brise aus innovativen Produkten und interessanten Präsentationen zu den neuesten Trends der Druckbranche. Hier sind die wichtigsten Neuigkeiten der FESPA 2018:

Digital Corrugated Experience
Zu den Neuigkeiten der diesjährigen FESPA zählte die Digital Corrugated Experience – eine Ausstellungsfläche, welche die Vorteile des Digitaldrucks auf Wellpappe hinsichtlich Produktion und Kosten aufzeigte, was Verpackungen und Displays verschiedenster Arten betrifft. Der Event richtete sich an die Print Service Provider und Hersteller von Schachteln und Verpackungen, welche den gesamten Druckprozess analysieren und dabei die unterschiedlichen, beteiligten Elemente begutachten konnten, wie die Auswahl der Druckfarbe, der Drucktechnologien und der Veredelung.

Konferenzen und Debatten mit Experten aus Unternehmen wie HP, SunAutomation, ESKO und Swanlin wechselten sich mit praktischen Demonstrationen ab, bei denen das Publikum mithilfe unterschiedlicher Drucktechniken bedruckte Blätter im A1-Format miteinander vergleichen konnte, um für seine Bedürfnisse die richtige herausfiltern zu können.

Einer Untersuchung von Smithers Pira zufolge stellt die Produktion von Wellpappe momentan zwar nur 31 % des Verpackungsmarktes dar, doch dank der Vorteile der digitalen Revolution wird dieser Anteil weiterhin wachsen und im Verpackungssektor mit Sicherheit zu einem Schlüsselprodukt.

Print Make Wear
Bei der FESPA 2018 war erstmalig die Print Make Wear dabei, eine Produktionsumgebung in Echtzeit, welche den gesamten Prozess des Digital- und Siebdrucks im Bereich der Mode simuliert – vom Erstentwurf bis zur Präsentation der fertigen Kleidungsstücke auf dem Laufsteg.

Berühmte Designer, Textilproduzenten und Inhaber wichtiger Marken zeigten dem Publikum jede Phase der Fast-Fashion-Produktion, um Wissen auszutauschen, neue Möglichkeiten zu erforschen und eine nachhaltigere Wertschöpfungskette in der Bekleidungsindustrie zu planen.

Während der Veranstaltung haben wir uns zudem die Neuigkeiten hinsichtlich intelligenter Textilien angesehen, welche innovative Anwendungen im Fashion-Design ermöglichen und Designern und Marken der Modeindustrie bei Kombination mit den neuesten digitalen Technologien neue, interessante Möglichkeiten bieten können.

Fespa Print Make Wear
Die Geheimnisse der Textilproduktion beim Print Make Wear der FESPA 2018. Copyright: www.fespa.com

Produktneuigkeiten
Während der Messe haben wir viele neue Produkte entdecken können, von denen uns viele wirklich überrascht haben.

Canon hat beispielsweise einen vollständig robotergesteuerten Arbeitsfluss für den Flachbettdruck und -zuschnitt präsentiert, um die großen Fortschritte vorzustellen, die das Unternehmen dank der Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner Rolan Robotics im Bereich der Prozessautomatisierung erzielt hat. Diese Lösung gestattet einen ununterbrochenen und unüberwachten Druck für eine Reihe von Flachbett-Druckern für größere Produktionsvolumina.

Am selben Stand konnten wir die Entstehung der Werbekampagne „Elemental“ verfolgen, die in drei Umgebungen entwickelt wurde: zu Hause, im Geschäft und auf der Straße. Die unterschiedlichen Kommunikationsformate in den verschiedenen Kontexten zeigten die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des Digitaldrucks, der ein unersetzbares Asset für jede Marke ist, welche die eigenen Produkte oder Dienstleistungen promoten will.

Auch HP hat mit dem Drucker Latex R2000 seine Neuigkeiten im Bereich des Großformatdrucks vorgestellt, der ersten Hybridlösung für die Herstellung von Beschilderungen auf festen und flexiblen Materialien in einem einzigen Gerät. Dank der Verwendung von HP Latextinten auf Wasserbasis kann dieses System eine Druckqualität und Farbbrillanz erzielen, die ihresgleichen sucht.

Die Fenix Digital Group hat schließlich den Drucker Veika Dimensor S auf dem Markt eingeführt, die weltweit einzige Lösung für den umweltfreundlichen Digitaldruck von dreidimensionalen Tapeten. Diese neue Technologie, die während des Events den EDP Award in der Kategorie „Wallpaper Solution“ gewann, eröffnet damit noch unerforschte Bereiche des Interior Designs und der personalisierbaren Tapeten.

You may also like